Zugleich machten sie klar, dass der Abschluss des neuen Start-Abkommens nur ein erster Schritt hin zu weiteren Verhandlungen ist. Bei der strittigen geplanten US-Raketenabwehr in Europa wolle man im Gespräch bleiben. Die Diskussion über den Abbau taktischer Nuklearwaffen soll vorangetrieben werden. "Nach diesen sicher nicht leichten Verhandlungen gibt es keinen Sieger und keinen Verlierer", sagte Medwedew in der Prager Burg. "Der Erfolg gehört beiden Ländern und mit ihnen der ganzen Welt." Das Abkommen eröffne ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit zwischen Russland und den USA. Ausdrücklich bezeichnete er den Vertrag als "historisch".Obama erinnerte eindringlich an seine Vision einer Welt ohne Atomwaffen, mit der er vor einem Jahr ebenfalls in Prag für weltweites Aufsehen gesorgt hatte. dpa/ab Seiten 2 & 4