"Unsere Beschuldigten sind russischsprachige Deutsche", sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Dienstag. Viele der Betreiber sollen auch in andere kriminelle Machenschaften verwickelt sein, darunter Geldwäsche, Schutzgeldzahlungen und Glücksspiel. Die Anbieter sollen systematisch nicht erbrachte Leistungen abgerechnet und dabei gemeinsame Sache mit Patienten und Ärzten gemacht haben. Politik Seite 9