Stufe) für sein Engagement bei der Sanierung der Russischen Gedächtniskirche zu Leipzig.

Erzbischof Feofan überreichte Jung den Orden am Freitag nach einem Gottesdienst, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Die orthodoxe Gemeinde in Leipzig gibt es seit dem 18. Jahrhundert.

Die russische Gedächtniskirche wurde im Jahr 1913 erbaut. Mit ihrem golden glänzenden Kirchturm gehört sie zu den Anziehungspunkten in der Stadt.

Das Gotteshaus erinnert an die 130 000 Russen, die in der Völkerschlacht von Leipzig im Jahr 1813 gekämpft haben. Zum 200. Jahrestag der Völkerschlacht wurde das Gotteshaus saniert.