ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:18 Uhr

Gesundheit Spezial in der RUNDSCHAU
Gesundheitspaket für die Lausitz

Cottbus. Die RUNDSCHAU beleuchtet, wie fit die Region zwischen Spreewald und Ostsachsen ist. Von Susann Michalk und Kathleen Weser

Die heutige Ausgabe der RUNDSCHAU ist eine besondere: In beinahe jedem Ressort finden Sie interessante Informationen zum Thema Gesundheit: Das Spektrum reicht von neuen Überlegungen gegen den Ärztemangel über den Wirtschaftsfaktor Krankenhaus bis zur Zukunft der Krankenversicherung. Sie erfahren aber auch, wie Technik im Auto Leben rettet oder wie gut Tanzen dem Körper tut. Selbstverständlich hat Gesundheit immer auch mit Ernährung zu tun. Welche gesunden und starken regionalen Produkte es gibt, beschreiben RUNDSCHAU-Reporter unter „Der Lausitzer ist, was er isst.“

Wichtig ist den Lausitzern, wie eine nicht repräsentative RUNDSCHAU-Umfrage ergeben hat, die medizinische Versorgung. Die Menschen hierzulande fühlen sich insgesamt zwar gut versorgt, aber der Ärztemangel treibt sie um. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seine sächsische Amtskollegin Barbara Klepsch (beide CDU) sehen in der Renaissance der Poliklinik aus DDR-Zeiten eine gute Lösung für den ländlichen Raum. Die Lausitz sei mit ihren Ärztenetzwerken beispielgebend.

Nach Angaben des Brandenburger Arbeitsministeriums sind mehr als 96 000 Menschen in der Gesundheitswirtschaft tätig. Sie sind demnach zu einem Drittel in der Krankenhauswirtschaft, zu etwa einem Viertel in der Pflege oder in Praxen niedergelassener Ärzte beschäftigt. Auch in Sachsen ist die Gesundheitsbranche ein wachsender Wirtschaftsfaktor. Mehr als 200 000 Menschen sind hier beschäftigt.