Möglichkeiten dazu böten sowohl der Staatswald als auch private Jagdbezirke.
Die sächsische Jägerprüfung setzt sich aus dem jagdlichen Schießen, einem schriftlichen Test mit 200 Fragen sowie einem mündlich-praktischen Teil zusammen. Um sich für Prüfungen anmelden zu können, sind mindestens 120 Stunden Ausbildung nachzuweisen. Das "Grüne Abitur" kostet mehr als 1000 Euro. (ddp/ta)