"Rücktritt" titelte die Zeitschrift, garniert mit dem Foto einer scheinbar überforderten Angela Merkel. Im Innenteil des Blattes wurde dann fabuliert, dass die Nerven blank lägen, Merkel an ihren Fingernägeln knabbere und sichtlich mitgenommen sei. "Jetzt braucht sie ihren Mann mehr denn je", hieß es auch noch widerlich mitfühlend. Ob Joachim Sauer im Sinne seines Nachnamens reagierte, ist nicht überliefert. Nur so viel wissen wir: Die Zeitungsente ist ein extrem zähes Lebewesen. Vor ein paar Jahren ging die Forderung eines Claus Grötz durch die Gazetten, der als Chef des Bundes Deutscher Juristen die Zulassung leichter Folter in Deutschland gefordert hatte. Prompt forderten die Grünen seinen Rücktritt. Das Problem war nur, dass besagte Organisation gar nicht existierte und folglich auch ihr Chef samt dessen Forderung. Wie heiß es früher beim Sender Jerewan? Stimmt es, dass der Bürger Wersilow einen Tschaika geschenkt bekommen hat? Antwort: Im Prinzip ja, nur war es kein Tschaika, sondern ein Fahrrad, und es wurde ihm auch nicht geschenkt, sondern gestohlen…