„Blutspender sind Lebensretter“, heißt es in einer Mitteilung des DRK-Blutspendedienstes Ost. Mit ihrer Blutspende übernehmen sie Verantwortung für schwerkranke oder verletzte Menschen, deren Leben nur durch die Gabe von Blutpräparaten gerettet werden kann, so das DRK. In der Region Berlin, Brandenburg und Sachsen werden etwa 1500 Blutkonserven täglich benötigt, das sind 750 Liter Blut.

Zuvor waren bereits 114 Blutspender aus dem nordwestlichen Brandenburg in Potsdam geehrt worden.