Damit können die hohe Zahl der Prozesse gesenkt und die leeren Justizkassen wesentlich entlastet werden. Nach dem Motto "Prozesse vermeiden und den Rechtsfrieden stärken" sollten Mediatoren aus der Richterschaft bereits im Vorfeld des Verfahrens zwischen den Streitparteien vermitteln und diese zu einer gütlichen Einigung bewegen.
Die gerichtsnahe Mediation biete Bürgern und Unternehmen eine Chance, den Rechtsstreit interessengerecht, schneller und kostengünstiger beizulegen, betonte Richstein. In den USA, den Niederlanden oder England gehöre die Schlichtung über Mediatoren bereits zur gängigen Praxis. Im vergangenen Herbst habe Niedersachsen einen Pilotversuch gestartet. Jetzt strebe auch Brandenburg eine Übernahme dieser Methode an. (dpa/wie)