"Die Beweise sind verlässlich und ausreichend. Das Urteil ist angemessen." Bo wird bald seine Haftstrafe antreten müssen und verliert sein gesamtes Vermögen. Experten hatten diese Entscheidung erwartet. Trotzdem habe Bo mit seinem Berufungsantrag ein Zeichen setzen wollen, meint der Pekinger Politikprofessor Zhang Ming. "Es ging ihm um die Geste", sagte Zhang in Peking. "Er hat es für seine Unterstützer getan. Er wollte zeigen, dass man bis zum Ende kämpfen muss." Und das Ende könnte noch nicht erreicht sein. "Bo Xilai könnte noch weitere Instanzen ausschöpfen", sagt der Anwalt Li Xiaoling, der Bo nahe steht. Das Gericht im ostchinesischen Jinan hatte am Freitag hingegen mitgeteilt, es handle sich um das finale Urteil in dem Fall.

Ob Bo wirklich weiter juristisch gegen sein Urteil vorgehen werde, sei noch nicht absehbar, meint Li Xiaoling.