Die Zahl der Touristen steigt. Lieblingsregionen sind das Seenland Oder-Spree, der Spreewald und das Ruppiner Seenland. Die drei Regionen zählten 2014 etwa fünf Millionen der insgesamt zwölf Millionen Übernachtungen in Brandenburg. Das sei Rekord und eine Steigerung um 3,6 Prozent im Vergleich zu 2013, sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Mittwoch. Rund 4,4 Millionen Touristen erholten sich in der Mark, etwa 4,6 Prozent mehr als 2013. Die größten Steigerungsraten verzeichnen dabei der Spreewald, das Lausitzer Seenland und der Fläming. Brandenburg Seite 4