| 16:34 Uhr

Reifenschäden nach Verfolgungsjagd: Wer zahlt?

Platte Reifen nach einer Verfolgungsjagd: Springt dann die Versicherung ein, wenn man beispielsweise über Krähenfüße fährt?
Platte Reifen nach einer Verfolgungsjagd: Springt dann die Versicherung ein, wenn man beispielsweise über Krähenfüße fährt? FOTO: Arne Dedert (dpa)
Falkenberg/Bad Liebenwerda. Geldautomatensprenger in Falkenberg auf der Flucht: Sie werfen Krähenfüße auf die Straße, nachkommende Fahrzeuge fahren drüber und schlitzen sich die Reifen auf. Zahlt in diesen Fällen die Versicherung? Lydia Schauff und Rüdiger Hofmann

Bislang unbekannte Personen hatten heute morgen zwei Geldausgabeautomaten in Falkenberg/ Elster gesprengt. Anschließend flüchteten sie mit einem Pkw. Während der Verfolgung im Stadtgebiet warfen die Insassen Krähenfüße auf die Straße. Der verfolgende Funkwagen wurde dadurch beschädigt und musste die Verfolgung abrechen. Inzwischen meldeten sich mehr als 20 Betroffene bei der Polizei, die ebenfalls Schäden durch die Krähenfüße an ihren Fahrzeugen erlitten hatten.

Doch wer kommt in solchen Fällen für die Reifenschäden auf? "Wenn nur der Reifen betroffen ist, dann ist es kein Vollkaskoschaden", sagt Karin Benning vom Bereich externe Kommunikation des Versicherers HUK-Coburg. Eine Vollkaskoversicherung decke zwar Vandalismusschäden ab, dazu gehören etwa Kratzer im Auto, Beulen im Blech, aber Schäden an den Reifen sind ausgenommen.

Das bestätigt auch Jochen Oesterle von der Pressestelle des ADAC. "Reifen sind in der Vollkaskoversicherung nicht versichert."

Anders hingegen sähe es aus, wenn durch den Reifenschaden ein Folgeschaden verursacht wird. "Führt etwa ein Reifenplatzer zu einem Auffahrunfall, würde die Versicherung einspringen", sagt Oesterle vom ADAC.

Für die Bad Liebenwerdaer, die sich nun über Platten ärgern müssen, ist das ernüchternde Fazit: Sie bleiben auf dem Schaden sitzen. "Einziger Weg wäre hier, sich an die Verursacher zu wenden", so Karin Benning von der HUK. Dumm nur, dass die erst einmal über alle Berge sind.