| 02:38 Uhr

"Reichsbürger" in Brandenburg vom Waffenbesitz ausgeschlossen

Potsdam. Nach den tödlichen Schüssen eines "Reichsbürgers" auf Polizisten in Bayern weist Brandenburg daraufhin, dass dieser Personenkreis im Land vom Waffenbesitz ausgeschlossen ist. ",Reichsbürger‘ gelten durchweg als nicht zuverlässig im Sinne des Waffengesetzes, erhalten deshalb auch keine waffenrechtlichen Erlaubnisse", sagte gestern Wolfgang Brandt vom Innenministerium. dpa/bl

"Soweit bekannt wird, dass ein Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse der ,Reichsbürger‘-Szene zuzurechnen ist, wird dies zum Anlass genommen, diese zu widerrufen und die Waffen einzuziehen", erklärte er weiter. Das sei in Brandenburg bereits langjährige Praxis. Zuständige Waffenbehörde sei das Polizeipräsidium.