Als Favorit gilt Ex-Außenminister Taro Aso, der gestern bei der offiziellen Kandidatur erklärte, er sei fest entschlossen, Japans Probleme anzugehen. Erstmals bewirbt sich mit der früheren Verteidigungsministerin Yuriko Koike auch eine Frau um das höchste Amt. Dem Sieger der für den 22. September geplanten Parteiwahl ist wegen der Mehrheit der LDP im Unterhaus auch die Wahl zum Regierungschef so gut wie sicher. Der bisherige Partei- und Regierungschef Fukuda hatte in der vergangenen Woche überraschend seinen Rücktritt erklärt. (dpa/ab)