Es geht, wie immer, um Geld.

Konkret soll es bei dem Treffen im Finanzministerium um eine Altersteilzeitregelung, die Eingruppierung angestellter Lehrer und ein Bündel von Maßnahmen gehen, mit denen der Beruf attraktiver gemacht und Nachwuchsförderung betrieben werden soll. Das Finanzministerium erwartet von dem Treffen mit Vertretern der Gewerkschaften GEW und dbb Beamtenbund und Tarifunion vor allem Festlegungen über die Struktur der weiteren Gespräche und die Vereinbarung konkreter Termine, wie Sprecher Stephan Gößl mitteilt. So erhoffe man sich auch einen Fahrplan für die bereits verabredeten Tarifverhandlungen zur Altersteilzeit.

Die Gewerkschaft forderte die Staatsregierung zu mutigen Verhandlungen auf. Im Herbst vergangenen Jahres hatte es landesweite Streiks der Lehrer gegeben, um die Regierung zu den Gesprächen zu bewegen.