Deshalb habe das Justizministerium das für gestern anberaumte Gespräch mit den Obleuten des U-Ausschusses und weiteren Experten nicht wahrgenommen, sagte Ministeriumssprecher Martin Marx.
Die Opposition zeigte sich enttäuscht und kritisierte das Verhalten. Der Ausschussvorsitzende Klaus Bartl (Linke) wollte mit dem Gespräch eine Nachbesserung des Untersuchungsauftrages erreichen. Diesen hatten zwei Gutachter vor einer Woche für größtenteils verfassungswidrig erklärt. (dpa/ta)