ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Regierung deckt Erdogans Hitler-Aussage

Istanbul. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erhält nach einer umstrittenen Äußerung über Hitler-Deutschland Rückendeckung aus der islamisch-konservativen Regierung. Er sei falsch interpretiert worden, betonte der stellvertretende Ministerpräsident Yalcin Akdogan. dpa/SvD

Erdogan hatte Mitte vorige Woche zur Einführung eines Präsidialsystems gesagt, dass es "dafür aktuell Beispiele in der Welt und auch in der Vergangenheit" gäbe. "Wenn Sie nach Hitlerdeutschland schauen, sehen Sie das." Erdogan betonte jedoch auch, ein Präsidialsystem dürfe sich nicht gegen das Volk richten.