Am Mittwoch konnte die Polizei den Verursacher ermitteln. "Nach bisherigen Erkenntnissen soll es eine Vereinbarung zwischen beiden Seiten gegeben haben", sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Nord. "Jetzt muss ermittelt werden, welchen Umfang sie hatte und ob sie eingehalten wurde." Der Geschäftsführer des Betriebs, Michael Schuran, bestritt dies jedoch: "Es gab keine Vereinbarung und ich weiß auch nicht, wer da abgeerntet haben soll", sagte er.

Die Polizei bezifferte den Wert der Ernte mit rund 27 000 Euro.

Nach Angaben des brandenburgischen Innenministeriums hat es bereits in den Vorjahren ähnliche Fälle gegeben. 2013 seien in Löwenberg (Oberhavel) acht Hektar Getreide und 2014 in Stechow (Havelland) 16 Hektar Mais angeblich unberechtigt abgeerntet worden.