Gestern war bekannt geworden, dass die Staatsschutzabteilung der Polizeidirektion Cottbus eine Sonderermittlungsgruppe gebildet hat, um Straftaten aus diesem Milieu aufzuklären.

"Inferno" und seine Jugendabteilung "Unbequeme Jugend" bilden bisher den Kern eines etwa einhundert Personen umfassenden Netzwerkes von Rechtsextremisten, Rockern, Kickboxern und anderen Hooligans. Die erklärte "Selbstauflösung" erschwert es der Polizei nun, die Gruppe in ihrer Gesamtheit zu verfolgen. Vermutlich wird "Inferno" nun unter anderem Namen fortgeführt.