Dem 27-Jährigen und einem 46-Jährigen werden dabei nur Beihilfe zur Körperverletzung und Sachbeschädigung vorgeworfen. Sie und ein 19 Jahre alter Mitangeklagter sollen im Juni 2015 bei einer Demonstration vor einem Asylbewerberheim in Freital Jagd auf Flüchtlingsunterstützer gemacht haben. Gegen den Busfahrer, der seit November 2015 in Untersuchungshaft ist, ermittelt wegen anderer Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und ein alternatives Wohnprojekt auch die Bundesanwaltschaft.

Dem gebürtigen Hamburger und mindestens sieben weiteren Mitgliedern einer Freitaler Bürgerwehr wird zudem die Bildung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Das Verfahren am Amtsgericht Dresden ist von den Terror-Ermittlungen unabhängig. Das Urteil hat laut Staatsanwaltschaft darauf keine Auswirkungen.