Bundespräsident Joachim Gauck: "Mit seiner Verlässlichkeit und seinem diplomatischen Geschick hat Hans-Dietrich Genscher unserem Land in der Welt ein Gesicht gegeben und das Vertrauen bei unseren Partnern gestärkt. Beharrlich, allgegenwärtig und mit feinem Gespür für historische Momente hat er das friedliche Zusammenwachsen unseres Landes und unseres Kontinents vorangetrieben."

Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "In tiefster Trauer und voll von unendlichem Respekt vor Genschers Leistungen für Deutschland, Europa und die Welt."

CDU-Vize Armin Laschet: "Ein großer Staatsmann, ein großer Liberaler, ein großer Europäer - er stand für das Beste der Bonner Republik."

Grünen-Politiker Omid Nouripour: "Er war jahrelang das freundliche Gesicht Deutschlands in der Welt. Nun ist Hans-Dietrich Genscher verstorben. Ruhe er in Frieden."

Alt-Kanzler Gerhard Schröder (SPD): "Hans-Dietrich Genscher war ein großer deutscher Politiker, der Deutschlands Rolle in der Welt geformt und gefestigt hat. Der friedliche Ausgleich von Interessen mit den Mitteln der Diplomatie war seine Mission."

Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow: "Man sagt, dass es in der Politik keine Freunde geben kann. Das stimmt nicht. Hans-Dietrich Genscher war in den letzten Jahren mein richtiger Freund. Ich habe einen Freund verloren."

CSU-Chef Horst Seehofer: "Wir verneigen uns vor einem leidenschaftlichen Homo politicus."

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Er wird mir und Europa fehlen."

Linken-Parteivorsitzender Bernd Riexinger: "Wir verlieren einen großen Staatsmann. Seine Verdienste um die Wiedervereinigung und Europa bleiben."