Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass die Cottbuser Anklagebehörde wegen des Verdachts der Untreue gegen einen ihrer ehemaligen Geschäftsführer ermittele. Nach Medieninformationen richten sich die Ermittlungen gegen den ehemaligen Technikchef Horst Amann. Der Bauingenieur war im August 2012 als Hoffnungsträger zum BER gekommen, um das Projekt aus der Krise zu führen. Im Oktober 2013 wurde Amann entlassen.