Mehr als 100 sächsische Polizei- und Zollbeamte durchsuchten Wohnungen und Gebäude im Raum Leipzig und beschlagnahmten Rauschgift, Bargeld und Mobiltelefone. Zeitgleich hatten bayrische Polizeibeamte nördlich von München ein mit zwei vietnamesischen Drogenkurieren besetztes Auto kontrolliert und stellten ein halbes Kilo Kokain sicher. Das Rauschgift stammt aus den Niederlanden und war nach bisherigen Erkenntnissen für den Verkauf in mehreren Bundesländern bestimmt.
Im vergangenen Jahr registrierte die sächsische Polizei mehr als 600 Straftaten im Zusammenhang mit Kokain. Insgesamt stellten die Fahnder knapp drei Kilogramm Kokain sicher. (ddp/gb)