Das gilt auch für das Flughafenmanagement und den Aufsichtsrat", kündigte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am gestrigen Sonntag an. Schadenersatzforderungen schließt er nicht aus.

Bereits jetzt nehmen laut "Focus" die Anteilseigner die Flughafengesellschaft finanziell enger an die Kandare, obwohl sie von Liquiditätsengpässen bedroht ist. Anstatt der avisierten Finanzhilfen von 325 Millionen Euro hätten sie am vergangenen Freitag nur 191,6 Millionen Euro überwiesen.