ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Ramelow zieht sich aus Linken-Vorstand zurück

Berlin. Die Linkspartei kommt nach dem angekündigten Rückzug von Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch nicht zur Ruhe. Der parteiintern umstrittene thüringische Fraktionschef Bodo Ramelow (Foto: ddp) gab am Montag seinen Rückzug aus dem Bundesvorstand der Partei bekannt. dpa/uf

"Ich werde auf dem Parteitag im Mai in Rostock nicht für den Parteivorstand kandidieren", sagte er nach einer Sitzung der Parteigremien in Berlin. Dem Vorstand gehört der 53-Jährige, der Beauftragter für die Fusion mit der WASG war, seit 2004 an. dpa/uf