Rainer Genilke, 51 Jahre, aus Finsterwalde. Der Verkehrspolitiker tritt für den Posten des Parlamentarischen Geschäftsführers an – er ist ein Abgeordneter, der in der jüngsten Spaltung der Fraktion noch nicht Partei ergriffen hat. Er gilt nicht als zum engsten Kreis um Senftleben gehörig, aber auch nicht zum Kreis um Ludwig und Bommert. In der letzten Legislaturperiode kämpfte Genilke für bessere Bahnverbindungen, besonders in die Lausitz, und Landstraßen ohne Schlag- und Funklöcher. Ehrenamtlich ist er Präsident der Landesverkehrswacht und Mitglied im Vorstand des Caritasverbands in der Diözese Görlitz. Mit den Abgeordneten der Grünen hat er in der Opposition gut zusammengearbeitet, und auch die Arbeit des Parlamentarischen Geschäftsführers ist ihm nicht fremd – schon in seiner allerersten Legislaturperiode von 2009 bis 2014 hat er den Amtsinhaber gelegentlich vertreten.