Geklärt werden müsse, auf welche Weise, wie und wann das Baby abgelegt wurde. Die Frage, ob es sich bei dem Fall um ein Tötungsdelikt handelt, kann die Polizei noch nicht beantworten. Möglich sei auch ein Unfall oder ein medizinisches Problem mit anschließender Vertuschung. Auch ein DNA-Test in der Bevölkerung sei nicht ausgeschlossen. "Es könnte eine Rolle spielen, muss aber nicht", so Knaup. Ein Spaziergänger hatte am Freitag die stark verweste Babyleiche in einem Waldstück im Elsterheider Ortsteil Nardt gefunden.