Das Bundesfinanzministerium hat allerdings bisher keine Hinweise, dass vergifteter Tabak nach Deutschland gelangt sei. Am 9. Juni wurde demnach auf dem Flughafen in Warschau in einer Kiste mit gefrorenen Krabben Zigarettenpackungen gefunden wurden, an und in denen mit Jod 125 verseuchte Metallplättchen lagen.