Das gab die Wahlkommission am Montag bekannt. In vielen Regionen verfehlte die Partei ihr selbstgestecktes Ziel von mindestens 50 Prozent der Stimmen oder musste wie in der sibirischen Großstadt Irkutsk den Bürgermeisterposten abgeben. Auch die kremlnahen Oppositionsparteien Gerechtes Russland, die Kommunisten und die Liberaldemokratische Partei des Ultranationalisten Wladimir Schirinowski schafften den Einzug in die Parlamente. dpa/kr