Auch die Kommunisten (rund 20 Prozent), die linkskonservative Partei Gerechtes Russland (14) und die ultranationalistischen Liberaldemokraten (13) schafften laut Prognose wieder den Einzug in die Duma mit 450 Sitzen.

Die Opposition beklagt Manipulationen bei der Wahl, am Rande der Abstimmung wurden mehr als 170 Regierungsgegner festgenommen.