Später soll sich der Hobby-Fotograf an der Leiche vergangen haben. Der Mann und das Modell hatten sich der Anklage zufolge im Mai vergangenen Jahres über das Internet kennengelernt. Seitdem sollen sie intensiven Kontakt über E-Mail und Chat räume gehabt haben. Am 26. Juli 2008 trafen sie sich den Ermittlungen zufolge erstmals persönlich in einem Appartement-Hotel in Beelitz-Heilstätten. Dort sei es in der Nacht zum 27. Juli zu der Auseinandersetzung mit tödlichen Folgen gekommen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte mit dem Vorsatz gehandelt hat, die Frau zu töten und sie danach sexuell zu missbrauchen. Er soll sie länger als 30 Sekunden lang gewürgt und dadurch den Tod der Frau verursacht haben. Der verdächtige Naturwissenschaftler hatte in einer Vernehmung dagegen von einem Unfall gesprochen. dpa/mb