ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:05 Uhr

Prozess wegen Diebstahls von Leichentransporter läuft

Das von der polnischen Polizei am 23.10.2012 zur Verfügung gestellte Foto zeigt die in einem Wald bei Krolikow (Polen) gefundenen Särge. Mutmaßliche Autoschieber hatten einen Transporter eines Bestattungsfuhrunternehmens aus Hoppegarten (Brandenburg) mit zwölf Leichen gestohlen.
Das von der polnischen Polizei am 23.10.2012 zur Verfügung gestellte Foto zeigt die in einem Wald bei Krolikow (Polen) gefundenen Särge. Mutmaßliche Autoschieber hatten einen Transporter eines Bestattungsfuhrunternehmens aus Hoppegarten (Brandenburg) mit zwölf Leichen gestohlen. FOTO: Polish Police (PAP) dpa
Warschau/Posen. Vor einem Gericht im polnischen Posen (Poznan) hat am Dienstag der Prozess gegen drei mutmaßliche Diebe eines Leichentransporters begonnen. Der spektakuläre Diebstahl des Fahrzeuges mit zwölf Särgen aus dem brandenburgischen Hoppegarten löste im vergangenen Oktober einen Großeinsatz der Polizei aus. (dpa)

Erst nach mehr als einer Woche hatte die Unsicherheit bei den Angehörigen der Toten ein Ende: Die polnische Polizei fand die Särge, die eigentlich in ein Krematorium transportiert werden sollten, in einem Waldgebiet bei Krolikow nahe Posen.

Die drei Angeklagten haben sich bisher nicht schuldig bekannt. Ihnen drohen bei einer Verurteilung durch das Bezirksgericht bis zu zehn Jahre Haft und Geldstrafen.

Ein vierter Mann hatte bereits ein Geständnis abgelegt und war zu elf Monaten Haft und einer Geldstrafe verurteilt worden. Nach dem mutmaßlichen Drahtzieher der Diebesbande wird noch gefahndet.