Dezember 2010 in dessen Görlitzer Wohnung durch ein Messer verletzt und später mit einem Gürtel stranguliert haben. Auf diese Weise wollten die Täter den Pin-Code der Geldkarte des Rentners erfahren. Das Opfer schwieg und sei an den Stichverletzungen verblutet. Später sollen die Täter dennoch den Code in der Wohnung gefunden haben. Von dem Konto hätten sie knapp 1500 Euro abgehoben. Der Rentner wurde erst am 5. Januar in seiner Wohnung gefunden. Die Angeklagten befinden sich seit dem 8. Januar in Untersuchungshaft. Im Prozess sind bis 5. März 2012 vorerst zwölf Verhandlungstage vorgesehen.