Den Älteren wird zudem das Verwenden von Zeichen verfassungswidriger Organisationen vorgeworfen. Die Angeklagten schwiegen zu den Vorwürfen. Der 33-Jährige soll am 18. Juni 2016 zur Sonnenwendfeier im Neustädter Ortsteil Polenz zwei Bulgaren und später mit den beiden anderen Männern zusammen einen Rumänen brutal attackiert haben. Der Hauptangeklagte "nahm tödliche Verletzungen in Kauf", sagte die Staatsanwältin.