Angeklagt ist ein 46-Jähriger aus Berlin. Er soll in das Haus seiner früheren Lebenspartnerin eingestiegen sein und seinen Nebenbuhler erstochen haben. Seine frühere Freundin hatte er dabei lebensgefährlich verletzt.

Nach der Bluttat hatte der Mann schließlich auch noch versucht, den Hof seiner früheren Geliebten anzuzünden.

Gleich zu Beginn des Prozesses war der Angeklagte weitgehend geständig.