Das Gericht in Detroit wirft dem Nigerianer vor, er habe am 25. Dezember 2009 auf dem Flug von Amsterdam nach Detroit vor der Landung einen Sprengsatz zünden wollen, der in seiner Unterhose versteckt gewesen sei.

Rot-Grün in Berlin verhandelt weiter

Gut zwei Wochen nach der Berliner Abgeordnetenhauswahl wollen SPD und Grüne einen weiteren Schritt aufeinanderzugehen. Die Parteien einigten sich am Dienstag in einer dritten Sondierungsrunde auf einen neuen Kompromiss zur umstrittenen Autobahn A 100. Wie er aussieht, blieb zunächst offen. Am heutigen Mittwoch wollen SPD und Grüne Koalitionsverhandlungen aufnehmen und dabei nochmals über das Thema beraten.

Mehr als 70 Tote bei Anschlag in Somalia

Bei der Explosion eines mit Sprengstoff geladenen Lastwagens sind in der somalischen Hauptstadt Mogadischu nach Angaben der Polizei mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen. Es gab zudem viele Verletzte Der Lkw explodierte am Dienstag vor einem Regierungsgebäude, in dem sich vier Ministerien befinden. Zu dem Anschlag bekannte sich die radikalislamische Shebab-Miliz.

Putin will eine „Eurasische Union“

Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin hat die Gründung einer „Eurasischen Union“ aus ehemaligen Sowjetrepubliken vorgeschlagen. In einem Artikel der Tageszeitung „Iswestia“ erklärte er, das neue Bündnis solle in Zukunft ein Bindeglied zwischen Europa und der dynamischen Region Asien-Pazifik sein.

Zollitsch: „Ökumene soll weitergehen“

Die Annäherung von Katholiken und Protestanten wird nach Angaben der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) vorangetrieben. „Die Ökumene soll weitergehen“, betonte der DBK-Vorsitzende Robert Zollitsch zum Auftakt der Herbst-Vollversammlung der katholischen Bischöfe am Dienstag in Fulda. Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 solle es einen Schub geben.

Gaddafis Geburtsort eingenommen

Truppen des libyschen Übergangsrates bereiten sich auf die entscheidenden Kämpfe in der seit Wochen belagerten Stadt Sirte vor. Zuvor hatten Milizen des Übergangsrates den Geburtsort Gaddafis erobert. Sie rückten in Kasr Abu Hadi, einem Vorort von Sirte, ein. Dort soll der gestürzte Diktator 1942 in einem Beduinenzelt geboren worden sein.