Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) erhöht möglicherweise bereits zum Dezember die Preise. Das berichten die Berliner Zeitung B.Z. und der RBB. Der VBB-Aufsichtsrat trifft sich am Donnerstag und könnte dann bereits über die Preiserhöhung entscheiden. Eine Bestätigung des Verkehrsunternehmens liegt noch nicht vor.

Die B.Z. nennt bereits Zahlen, die aber noch nicht bestätigt sind. Vor allem für Pendlerinnen und Pendler, die aus dem Brandenburger Umland nach Berlin fahren, könnte es demnach teuer werden. Ein Einzelticket für den Berliner ABC-Bereich werde um 20 Cent teurer, schreibt die Zeitung, der Preis für ein Abonnement mit jährlicher Abbuchung steige um insgesamt 18 Euro. Ob die Ticketpreise für den öffentlichen Nahverkehr auch im südlichen Brandenburg steigen werden, geht aus den Zahlen der B.Z. nicht hervor.

Nach Rundschau-Informationen liegen dem VBB-Aufsichtsrat verschiedene Beschlussvorlagen vor. Ob die Preiserhöhung also tatsächlich in dieser Form kommt, ist noch unklar.Zuletzt hatte der VBB im Jahr 2017 die Preise erhöht.