Als oberste Naturschutzbehörde sehe man keine Chance für die Genehmigung einer 650 Hektar großen Fotovoltaikanlage auf dem alten Truppenübungsplatz, weil sie in einer europäischen Vogelschutzzone und einem geschützten Flora-Fauna-Habitat-Gebiet liege.