Zudem distanzierte sie sich von den Äußerungen des altkatholischen Theologen in der Fernsehsendung Günther Jauch. Man könne im Asylrecht nicht zwischen syrischen Familien und Flüchtlingen aus Afrika unterscheiden, erklärte Weyrauch. "Wer zu uns kommt, hat einen Anspruch auf ein faires Verfahren - und dieser Anspruch gilt für alle." Wenn in einer Talkrunde bestimmte Äußerungen fielen, müsse man klar sagen, wovon man sich distanziere. Im Gegensatz zu Richter begrüße sie dagegen die Neujahrsansprache der Kanzlerin, in der Angela Merkel die Positionen von Pegida deutlich kritisiert habe.