Gelungen sei dies durch die Zusammenarbeit mit polnischen Behörden. Mit einem europäischen Haftbefehl wurde die Auslieferung des 33-Jährigen beantragt. Ihm wird vorgeworfen, Mitte September mit seinem Wagen zwei Polizeikontrollen in Zittau durchbrochen und dabei einen 52 Jahre alten Bundespolizisten schwer verletzt zu haben. Anschließend war der 33-Jährige zunächst unerkannt nach Polen geflüchtet.