| 10:34 Uhr

Polizei stellt Zentrum gegen Internetkriminalität vor

ARCHIV - ILLUSTRATION - Zwei Hände tippen auf der Tastatur eines Laptops, während auf dem Bildschirm der Schriftzug „Enter Password“ angezeigt wird, aufgenommen am 26.01.2017 in Berlin (gestelltes Illustrationsfoto).
ARCHIV - ILLUSTRATION - Zwei Hände tippen auf der Tastatur eines Laptops, während auf dem Bildschirm der Schriftzug „Enter Password“ angezeigt wird, aufgenommen am 26.01.2017 in Berlin (gestelltes Illustrationsfoto). FOTO: Monika Skolimowska (dpa)
Eberswalde. Internetkriminelle haben oft noch ein zu leichtes Spiel - sie erbeuten jährlich Milliarden. Um dagegen anzugehen, hat die Polizei in Eberswalde ein neues Zentrum aufgebaut. Was kann es leisten? dpa/bb

Phishing-E-Mails, Identitätsdiebstahl, Schadsoftware oder andere Web-Betrügereien: Internetkriminelle verursachen laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Jahr für Jahr einen Milliarden-Schaden. Daher hat die märkische Polizei reagiert und und ein Cyber-Kompetenzzentrum am Landeskriminalamt in Eberswalde eröffnet. Am Donnerstag (10.30 Uhr) wollen die Kriminalisten ihr konkretes Vorgehen sowie die Einrichtung der Öffentlichkeit vorstellen, wie das Polizeipräsidium mitteilte. Das neue Zentrum, für das zahlreiche Experten zusammengezogen wurden, sei Teil eines Überprüfungsprozesses in den eigenen Reihen der Polizei, hieß es.