Für die Ermittlungen genutzt würden auch Videoaufnahmen, die die Polizei, aber auch Anwohner gemacht hätten. In der überbelegten Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl war ein religiöser Streit eskaliert. Es habe in der Nacht zu Donnerstag massive Gewalt mit Eisenstangen, Steinen und Betonteilen unter Flüchtlingen gegeben, sagte Nicolai. Elf Flüchtlinge und drei Beamte seien verletzt worden. Insgesamt seien 120 Polizisten, aber auch Sanitäter und Feuerwehrleute im Einsatz gewesen.