Immer häufiger stellten die Beamten bei Lkws und Reisebussen manipulierte Fahrtenschreiber fest. Dabei handele es sich um eine Straftat, betonte die Polizei. Künftig sollen Verstöße mithilfe moderner Computer- und Auswertetechnik aufgedeckt werden, dafür stehen gemeinsame Schulungen und Seminare auf dem Plan.

Unter anderem sollen die Beamten aus einem mit moderner Videotechnik ausgestatteten Transporter heraus das Verhalten von Lkw- und Busfahrern in deren Führerhäusern kontrollieren können. Das Fahrzeug wird zudem über eine Wärmebildkamera und ein Gerät zur Überprüfung von Dokumenten verfügen.