Zusätzlich wird eine neue Innenstadt-Streife installiert. Hans-Jürgen Mörke: "Gleichzeitig behalten wir auch die teilweise problematische Fanszene in Cottbus im Blick." Er gehe davon aus, dass sich die Gruppe Inferno mit rund 60 Mitgliedern nur auf dem Papier aufgelöst hat und weiterhin existiert