Die beiden sind den Angaben nach polizeibekannt und sitzen seit Dienstag in Untersuchungshaft. Bei den zum Teil bewaffneten Überfällen sollen die Jugendlichen rund 3500 Euro erbeutet haben. Dem Hauptverdächtigen wird die Beteiligung an fünf Überfällen, begangen innerhalb von drei Wochen, vorgeworfen. Vier davon soll er mit seinem Komplizen begangen haben. Bei dem letzten Überfall am 21. Februar soll ihm ein erst 13-jähriger Junge geholfen haben. ddp/cd