Laut Polizei sei es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis sich der geladenen Mähdrescher komplett gelöst hätte und dann möglicherweise auf die Autobahn gekracht wäre. Und das hätte sehr böse Folgen haben können. Die Ladungssicherung war völlig unzureichend und absolut unvorschriftsmäßig. Zusätzlich wies das Gespann gravierende Mängel – einen defekten Reifen und einen abgerissen Luftfederkessel – auf.

Die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes untersagten dem 53-jährigen Lastzug-Fahrer, der Richtung Görlitz unterwegs war, an der Weiterfahrt Auch ein Gutachter bestätigte die völlige Verkehrsunsicherheit mit konkreter Gefährdung. Auf den Fahrer kommen entsprechende Anzeigen zu.