ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:32 Uhr

Polizei geht in der Region gegen hetzerische Facebook-Einträge vor

Cottbus/Elsterwerda. Die Polizei prüft gelöschte Facebook-Einträge des Döberner Vorsitzenden der Schulkonferenz, René Prüfer, auf strafrechtliche Relevanz. Das bestätigte Polizeisprecherin Ines Filohn. sim/fc

Prüfer, der Mitglied der Linken ist, hatte beispielsweise Muslime als "Ziegenschänder" bezeichnet. Der Kreisvorstand Cottbus-Spree-Neiße der Linken will in seiner nächsten Vorstandssitzung über seinen Verbleib in der Partei beraten.

Ein Verfahren wegen Volksverhetzung, Verleumdung und Vortäuschen einer Straftat hat die Polizei inzwischen gegen eine Frau aus Elsterwerda eingeleitet. Sie hatte im Internet behauptet, ihr Bruder sei von drei Asylbewerbern überfallen worden. Die Geschichte war offensichtlich frei erfunden.