war, der in Haft sitzt und als Unterstützer des Neonazi-Trios, das auch für die Mordserie an neun Geschäftsleuten türkischer und griechischer Abstammung zwischen 2000 und 2006 verantwortlich gemacht wird, gilt. Das Fahrzeug sei am 25. April 2007 bei Heilbronn entdeckt worden. Laut weiteren Angaben des "Tagesspiegels" gelang es der Polizei erst bei den laufenden Terrorermittlungen, Holger G. als Mieter des Wohnmobils festzustellen. In dem Fahrzeug saßen damals vermutlich zwei Mitglieder der Terrorgruppe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, die die aus Thüringen stammende Polizistin erschossen haben sollen, schreibt das Blatt. Wäre damals intensiv ermittelt worden, wer das Fahrzeug gemietet hatte, hätte die Polizei auf die Spur der Terrorgruppe kommen können, hieß es in Sicherheitskreisen laut Zeitung.