Die Knaller lagen auf der Rückbank, nur verpackt in zwei Mülltüten. Die gefährliche Fracht, der die vorgeschriebene Kennzeichnung fehlte, musste noch an Ort und Stelle kontrolliert gezündet werden. In Müllrose (Oder-Spree) hielten die Bundespolizisten einen 37-Jährigen an, der mit 745 illegalen Knallkörpern im Auto unterwegs war. Sie waren unter den beiden Vordersitzen und im Kofferraum versteckt.

In der Halle des Bahnhofs in Frankfurt (Oder) stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle der Rucksäcke von zwei 22-Jährigen 253 illegale Böller sicher. Die Schmuggler erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz .