Die Opfer sollen durch unser heutiges Zeichen erkennen, dass sie nicht allein sind", sagte Frauenministerin Diana Golze (Linke). Auch Parlamentspräsidentin Britta Stark und Sprecherinnen der Landtagsfraktionen waren unter den Beteiligten.

Laut Polizeistatistik gab es in Brandenburg im vergangenen Jahr 3961 Straftaten im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt, die Dunkelziffer soll jedoch deutlich höher liegen. 2015 suchten 3000 Frauen bei Beratungsstellen Hilfe. In den 21 Frauenhäusern lebten 542 Frauen und 591 Kinder.