Manchmal sind sogar Morddrohungen darunter", sagte der Politiker aus Briesen (Oder-Spree) am Donnerstag. Patzelts Familie hatte vor rund einem Monat zwei Asylbewerbern aus Eritrea Zuflucht bei sich gewährt. Sie wohnen im Dachgeschoss des Einfamilienhauses. Patzelt war zeitweise Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder). Der 68-Jährige wirbt dafür, sich im Alltag stärker für Flüchtlinge zu engagieren. "Wir brauchen einen Gesinnungswandel." Für die Aufnahme der Flüchtlinge erfahre er auch viel Zuspruch, sagte er. Dass Asylbewerber bei Menschen privat unterkommen, scheint selten zu sein. Viele Kommunen in Brandenburg gaben an, dass ihnen in ihrer Region kein solcher Fall bekannt sei. Das Zusammenleben mit den beiden jungen Männern funktioniere gut, sagte Patzelt. Nun gehe es darum, dass sie eine Beschäftigung fänden. Einer von ihnen macht derzeit eine Art Praktikum im Gemeindezentrum Briesen.